TaTü Boxen in Serviettentechnik

Serviettentechnik auf einer TaTüBox, die ich für Spielkarten erstellte.

Eine TaTü Box für Karten in Serviettentechnik

Ich habe viele Karten und ich wollte für diese eine praktische Schachtel, die mir auch noch gefällt. So wandelte ich die Vorlage für eine TaTü Box um. Ich machte diese breiter und gab innen drin noch eine Unterteilung rein. So kann ich nun 2 Päkchen Karten in dieser Box aufbewahren.

Außerdem kann ich so die Karten sehr einfach rausnehmen. Sie fühlen sich offenbar da drin wohl ;) meint mein Schalk.

Servietten mit Muster

Die verwendete Serviette hat ein Muster, dass eine bestimmte Richtung hat. Damit die Schmetterlinge nicht auf einmal *nach unten* fliegen, ist es ratsam sich vorher genau zu überlegen in welcher Richtung man sie aufkleben muss.

Ich lege dazu die noch nicht zudammengeklebte TaTü box auf und zeichne mir daneben auf einem Blatt Papier die *Strichrichtung* an.
So irre mich nie und das Werk bleibt hübsch.

Fertigstellung der Box mit den Servietten

Einen Tag nach der Fertigstellung habe ich diese Schachtel noch mit Klarlack gut lackiert. Ich habe deswegen solang gewartet, damit sie wirklich gut trocken ist. Grade der Buchbinderleim braucht wirklich länger zum Trocknen.

Man kann natürlich relativ rasch mit dem Werkstück arbeiten, doch ganz durchgetrocknet finde ich sind diese Schachteln erst nach einem Tag – und ich mag ja, dass sie lange hält.