Rosen und Katzen Servietten auf der Holzschachtel

Eine Holzschachtel mit Serviettentechnik mit der Bügeltechnik verschönern zeig ich in einem Bilderkurs.

Serviettentechnik auf Holz gebügelt und overlay Technik erklärt
Serviettentechnik auf Holz gebügelt und overlay Technik erklärt

Ich habe mir vor längerer Zeit bereits eine Holzschachtel gekauft. Diese verzierte ich mit Rosen, Katzen, Glitter, Stempeln. Die Rosen und die Katzen sind Servietten – naja eigentlich Taschentücher, die man ja auch gut für die Serviettentechnik nutzen kann.

Ich zeige hier in dem Bilderkurs Schritt für Schritt wie ich dabei vorging, welche Materialien ich brauchte und vor allem, wie ich die Katzenköpfe so über die Rosen brachte, damit die Rosen nicht durch die Katzen durchscheinen.

Materialien für diese Serviettentechnik auf Holz

  • Eine Holzschachtel, ein Holzbrett – was einem gut gefällt und dabei so glatt ist, dass man die Servietten auch bügeln kann.
  • Sollte diese Schachtel Verschlüsse haben, dann einen kleinen Schraubenzieher , um diese vorher herunterzunehmen.
  • Acryllack in gewünschter Farbe- weiß hat sich als Hintergrund gut bewährt.
  • Pinsel oder Roller oder Wischer – je nachdem ob man die Holzstruktur haben mag oder nicht.
  • Stärkeres Papier für die Rahmenmaske.
  • Lineal, Stift, Cutter und auch eine Schere.
  • Eventuell ein Kleber, der nicht dauerhaft hält, damit kann man sich die Maske einfacher machen.
  • Backpapier -unbedingt Backpapier – sonst klebt die Servitte an.
  • Bügeleisen – muss nicht das neueste sein ;)
  • Servietten oder Taschentücher im gewünschten Muster, eine Nadel mit der kann mit die allerletzte bunte Lage der Taschentücher sehr gut lösen.
  • Serviettenlack oder Serviettenleim – auf Holz hält wirklich fast jeder

Bastelanleitung für diese Serviettentechnik

Sollte das Holz nicht ganz glatt sein, dann leicht abschleifen.
Die Servietten und die Farben wirklich nach Gusto auswählen, weiß braucht man aber sicher.
Geduld, jede Farbschicht sollte trocknen können. Heißluftföhn ist nett, aber kann das Werk auch schnell kaputt machen.

Ich schneide oder reiße mir zuerst die Servietten /Taschentücher zurecht.
Dann entscheide ich mich für eine Hintergrundfarbe.
Man muss nicht maskieren, aber es sieht halt gut aus finde ich ;)

Die Taschentücher oder Servietten lasse ich solang auf ihre Schichten bis ich sie wirklich brauche, weil sie liegen beim Arbeiten oft einfach herum und sind sie dann bereits nur mehr die „letzte Lage“ reißen sie leicht ein .

Außerdem richte ich mir immer altes Papier oder alte Zeitungen her, damit ich die gepinselten Teile dort trocknen lassen kann.
Das hält den Arbeitstisch frei und man macht sich so seltener was selbst kaputt.

So nun der Bilderkurs in Serviettentechnik gebügelt auf Holz.

Aus den Resten der Servietten – Taschentücher machte ich mir mit meiner Stanzmaschine Cuttle bug dann Blumen, die ich für Karten verwende, aber dies zeig ich ein anderes Mal.

Hier nochmal die fertige Holzschachtel in groß

die mit Rosen und Katzen und Glitter und Stempeln verschönerte Holzschachtel
die mit Rosen und Katzen und Glitter und Stempeln verschönerte Holzschachtel

Ich freu mich über Fragen, über Feedbacks, dass alles gut klappte – einfach auch mal über einen netten Kommentar.Danke!

Ich wünsch gutes Gelingen und bei Fragen bitte einfach fragen. Monika