Geschichte eines Angoraschals, der mit 60Grad gewaschen…

Ein Angoraschal mit 60Grad gewaschen, ergibt ein fantasie Filzwerk – hier zeig ich was ich daraus machte.

Angoraschal gefilzt
Angoraschal gefilzt

Mit Lochmuster und feinster Angorawolle gestrickt, ein Traum von „kuschelig“, so wanderte der Schal zu Weihnachten über den Gabentisch. Er war so gut 180cm lang und knappe 40cm breit.

Später dann übersah ihn die Besitzerin und er landete bei der 60 Grad Wäsche, so direkt und ohne Vorwarnung gleich in der Maschine. ;) Die junge Dame – mir wohlvertraut – druckste bei einem Telefonat mal so mal andersrum herum bis sie mit der Geschichte ihres Schals herausrückte.

Sie hatte ihn noch und so kam ich wieder in Besitz des Schals, der diesmal weniger lang und eindeutig weniger kuschelig sich präsentierte. Das Filz-Gebilde weckte meine Fantasie und die Tage ging ich ans Werk.

der gefilzte Angora-Schal in voller Größe
der gefilzte Angora-Schal in voller Größe
gefilzter Schal als Hängeboard
gefilzter Schal als Hängeboard

Material verbrauchte ich: Basteldraht in Gold, vierfach und gedreht per Hand. Graupappe und Papier für die Rückseite. Brads, eine meiner selbstgemachten Häkelblümchen. Handgeschöpftes Papier mit Goldglitterfäden für allerlei Notizen zum Pinnen ;) und auf die Rückseite montierte ich noch selbstklebende Filzplättchen, damit die Wand geschont bleibt.

Die hier gezeigten Ohrringe sind Muster, die junge Dame wird diesen „Schal“ irgendwann einmal mit für sie passenden Ohrringen wieder bekommen ;)

Mittlerweile hat sie wieder einen Angoraschal , ich strickte ihn ihr nochmals, weil er so fantastisch zu ihrem neuen Mantel passt. Allerdings stand in der BegleitKarte sie möge einen Waschkurs in der Volkshochschul besuchen ….

Danke fürs Anschauen! Thanks for stopping by! Monika

in