Fichu mal zwei

Diesmal zeige ich zwei Fichu, einen Original von Fadenstille, den andern ein wenig geändert. Bei beiden Tüchern gefällt mir, dass sie den Hals umschmeicheln aber nicht ganz so dick einpacken wie andere Tücher.

Fichu von mir, gestrickt mit Merino Lace, traumhaft weich
Fichu von mir, gestrickt mit Merino Lace, traumhaft weich
Fadenstille hat einen herrlichen Fichu als Gratisdownload. Ich mag an dieser Tuchform, dass sie einen Ausschnitt für den Hals ergibt. In den letzten Wochen strickte ich zwei davon. Der rote Fichu ist gestrickt mit Merino Lace und der grün, blaue Fichu ist aus der Wolle von den Mascherinnen, die ich mir letztens kaufte.

roter Fichu was habe ich geändert

Geändert gegeüber dem Original habe ich den Beginn der verkürzten Reihen. Ich fing damit weiter in der Mitte an. So ergab sich ein engerer Halsausschnitt, aber längere „Zipfel“.

Für die kleinen Blümchen nahm ich die Maschen nicht mit den Stricknadeln auf, sondern ich häkelte feste Maschen in den Knötchenrand. Und zwar mit einer Häkelnadel 3,5, damit sich die Maschen an die Maschen des Gestrickten anpassten.


In ein Loch des Knötchenrandes eine feste Masche in das nächste Loch zwei feste Maschen usw. Erst danach griff ich wieder zu den Stricknadeln und faste aus jeder festen Masche eine Schlaufe. Dies ergibt auf der Vorderseite der Arbeit eine schöne Kante zum Gestrickten Boden des Tuches.

Die Blümchen teilte ich so ein, dass eine genau an der Spitze des Tuches ist und nahm dort einige Maschen auf, damit sie auch genug Platz hat. Nach dem Blümchenrand strickte ich beim roten Fichu noch vier Reihen glatt rechts und dann eine Reihe immer zwei Maschen zusammen einen Umschlag und in der nächsten Reihe all diese Maschen und Umschläge rechts.

Abgehäkelt habe ich alle Maschen: 3 Maschen zusammenhäkeln, 6 enge Luftmaschen und in der allerletzten Reihe um die 6 Luftmaschen „2 feste Maschen 3 Luftmaschen 2 feste Maschen“ und zwar mit der Häkelnadel 2,5 damit diese festen Maschen sehr eng und klein bleiben.

Der rote Fichu wirkt zart und weich und fühlt sich auch so an.

Der blau, grüne Fichu

Grün blauer Fichu mit Blätterrand
Grün blauer Fichu mit Blätterrand noch ungespannt

ist aus der Wolle von den Mascherinnen, die ich mir am Kunst und Designmarkt gekauft hatte. Er ist eng an das Original von Fastenstille gestrickt und hat auch den schönen Blätterrand. Gebraucht habe ich dafür fast alles vom grünen Strang und wenige Meter vom blauen.

Zwei Tücher aus de facto einer Anleitung und dennoch wirken sie völlig anders. Ich bin mir sicher, ich werde diese Tuchgrundform noch öfter stricken, weil einfach schön ist für mich. Den grün blauen Fichu habe ich schon einige Male nun ausgeführt. Ich dachte, wenn das Wetter schon derart verrückt spielt, mag ich wenigst Freude an meinem Tuch haben :-)

Hier noch einige Detailfotos zu beiden Fichu. Einfach anklicken dann werden sie größer.

Fichu unter den Nadeln beim Spannen
Fichu unter den Nadeln beim Spannen
die Rundung am Halsausschnitt ist hier gut sichtbar
die Rundung am Halsausschnitt ist hier gut sichtbar
Detailbild der Spitze des roten Fichu
Detailbild der Spitze des roten Fichu

Danke fürs Anschauen! Und ich freu mich über Kommentare Monika

in