Birne mit Anis und die Wollkiste sieht den Boden

Zwei kleine Tücher. Annis von Susanne C und Bosc Pear von Tetiana Otruta. Resteverwertung war hier angesagt.

v
Annis von Susanne C, ein feines, kleines Tüchlein

Voriges Jahr im Sommer 2014 nahm ich mir vor meine diversen Projektreste aufzuarbeiten und nun kann ich euch nach und nach all die daraus entstandenen Werke zeigen. :-).

Im Juli 2015 schaffte ich es dann tatsächlich, dass all meine Wollvorräte, die nicht für ein bestimmtes Projekt gekauft wurden aufgebraucht waren. Hach – ich kann gar nicht sagen wie stolz ich deswegen auf mich bin…

Und es ist ein Genuss Wolle ohne schlechtes Gewissen zu kaufen.

Das erste Restetüchlein ist Annis von Susanne C. Ich mag diese kleinen Tücher, die sich wie Schals tragen lassen. All diesen Tüchern ist aber gemeinsam, dass sie nie lange bei mir bleiben. Sie wandern innerhalb der Familie weiter oder ich verschenk sie. Vielleicht damit ich immer wieder in den Genuß dieses einfachen, aber so wirkungsvollen Musters komme.

Bosc Pear Tetiana Otruta
Bosc Pear Tetiana Otruta

Ganz rasch gestrickt war die Kaiserkrone oder Bosco Pear von Tetiana Otruta. Ein sehr einfaches Muster, sicher auch für Anfänger geeignet.

Annis strickte ich mit Lace Zauberball Resten und bei der Kaiserkrone verwertete ich meine letzten großen Reste des Drops Lace. Ich nahm dabei den Faden doppelt und konnte so die Farben „blenden“.

Weitere Restetücher werden noch folgen…

Bosc Pear Detailfoto
Bosc Pear Detailfoto
in